Weltweite Standards im Projektmanagement

Dediziertes Projektbüro, Implementierungsmethodik mit nachgewiesener Performance. Standards: ISO 27001 und 20000.

Wir sind ein Beratungsunternehmen, welches auf SAP-Dienste, IT-Outsourcing und Softwareentwicklung spezialisiert ist. Wir unterstützen die Geschäftstätigkeit unserer Kunden. Deshalb lautet unser Leitmotto: IT makes business better.

Wir sind Teil der SNP-Gruppe, eines Weltmarktführers im Bereich der Transformation von SAP-Umgebungen

Seit 1995 haben wir mit Erfolg Hunderte von IT-Projekten in 40 verschiedenen Ländern realisiert.

Unsere Experten präsentieren die interessantesten Lösungen und Neuheiten aus der IT-Welt.

Schauen Sie sich das Archiv mit Webinar-Aufzeichnungen an und registrieren Sie sich für künftige Webinars.

Dlaczego uważamy, że BCC jest dobrym pracodawcą? Bo łączymy cechy rzadko spotykane w jednej organizacji - duże możliwości rozwoju, a zarazem dobrą atmosferę i elastyczność środowiska pracy. Dowiedz się więcej, na czym to polega w praktyce!

PZL Warszawa-Okęcie : Hosting und SAP-Administration

Migration des SAP-ERP-Systems von Spanien zu SNP Data Centers

Teilen
Für Zwecke der größten polnischen Herstellers aus der Luftfahrtbranche PZL Warszawa Okęcie S.A. hat die SNP Poland die internationale Migration der SAP ERP Systeme in die SNP Data Centers migriert. Seit Anfang 2017 werden die SAP-Systeme von PZL im Rahmen des Hostings und der Verwaltung durch SNP Poland gepflegt.

Der Zeitpunkt der notwendigen Migration von Systemen in der IT-Umgebung des Unternehmens ist stets mit einer Reihe von Aspekten verbunden, die sorgfältige Planung und damit einhergehenden Entscheidungen in Bezug auf kritische Aspekte der sicheren Durchführung der Migrationsvorgänge erfordern und die Auswirkungen auf das Geschäftsumfeld begrenzen.

Bei PZL Warszawa Okecie befand sich die Installation des SAP-Systems außerhalb in der Zentrale des Unternehmens außerhalb Polen, was ein großes Hindernis für den Endbenutzer des Systems darstellte und zwar in Bezug auf Performance, Geschwindigkeit und Nutzungsqualität. Das Fehlen der lokalen Installation war auch nicht förderlich für die Entwicklung des Systems, sowohl bei großen Entwicklungsprojekten, als auch bei kleinen Erweiterungen. Letztendlich beschleunigte die Entscheidung über die Migration die anhaltenden Probleme bei der Sicherung der externen Installation.

Als PZL Warszawa Okecie beschloss, einen Teil des SAP-Systems von spanischen Systemen zu trennen, musste das PZL-Mandat vom bestehenden ausländischen Dienstleister, mit dem das SAP-System gehostet und verwaltet wurde, vom Produktionssystem ausgegliedert werden. Die spanische Seite hat einen Export von SAP-Systemen vorbereitet, der transferiert und in die Infrastruktur von SNP Poland importiert wurde. Selbstverständlich musste die Migration effizient und mit angemessener Sorgfalt in Bezug auf die Datensicherheit durchgeführt werden.

Nachdem wir die oben genannten technischen Probleme auf internationaler Ebene diskutiert, festgelegt und bestätigt hatten, erhielten wir die „Erlaubnis, um zur Startbahn zu rollen“.

Projektverlauf

Die Projektarbeiten begannen mit Vereinbarungen zwischen SNP, PZL und der spanischen Seite, d. h. mit aktuellen Administrator und Hosting-Dienstleister von SAP-Systemen. Der Umfang der geplanten Arbeiten basiert auf dem Export von vier Systemen aus der PZL-Landschaft: Programmier-, Test-, Produktions- und Archivierungssystem, Transfer der erforderlichen von spanischen Administratoren vorbereiteten Dateien nach Polen und deren Import in die im Rahmen des Hostings bei SNP Polen bereitgestellte Infrastruktur.

Nach detaillierten Absprachen wurde im November 2016 mit der Vorbereitung der Hardware- und Software-Infrastruktur und der Netzwerkinfrastruktur begonnen, einschließlich einer Kombination aus Netzwerk-Tunnels und der Server-Installation, für die PZL-Systeme migriert wurden. Im Dezember wurde das DEV-System migriert und Tests wurden bei PZL Warszawa-Okęcie durchgeführt, während das TST-System als Nächstes an der Reihe war. Im Januar 2017 wurden das Archivsystem und im Februar das PRD-System migriert. Anschließend erfolgte das GoLive-Projekt.

Zielflughafen – SNP Data Centers

Trotz der Entfernung zwischen der Quellhosting-Site und den SNP Data Centers verlief die Migration reibungslos und in Übereinstimmung mit dem vereinbarten Zeitplan. Die Systeme wurden in der Infrastruktur der SNP-Bearbeitungszentren gestartet und alle Operationen waren für den Endbenutzer kaum wahrnehmbar – nach der Ausführung der Arbeiten haben sich lediglich die Systemadressen geändert, die bereits bei der Projektumsetzung durch entsprechende Vorbereitungen seitens der Netzwerkadministratoren bei PZL und SNP aus den Büros und Standorten der PZL zur Verfügung stehen.

Katarzyna Sadurska, IS Business Development Manager, PZL „Warszawa-Okęcie” S.A.

Zu 100 % erfüllte Erwartungen
Beim Treffen der Entscheidung über die Migration von SAP-Systemen erwarteten wir eine reibungslose, schnelle, sichere und kollisionsfreie (in Bezug auf die Betriebsunterbrechung) Übertragung der Systeminstallation in ein neues Data Center. Die Entscheidung für SNP Poland als Partner bei diesem Projekt war auf die langfristige und zufriedenstellende Zusammenarbeit mit SNP Poland und dem unangefochtenen ersten Platz im Firmen-Ranking (SAP-Partner) auf dem polnischen Markt zurückzuführen, die über lokale SAP-HANA- und Hosting-Partner-Zertifikate verfügen, die von SAP Polska herausgegeben wurden. Wir wollten unser System in ein sicheres, bewährtes und gründlich getestetes Data Center mit einem speziellen und engagierten Mitarbeiterteam und Verfahren transferieren. Die Umsetzung dieses Projektes erfüllte unsere Erwartungen zu 100 %. Das Team, das das Projekt von SNP Poland durchführt, ist eine Gruppe von echten Profis, ein empfehlenswertes Team, das die höchste Bewertung seiner Arbeit verdient und immer auf unsere Referenzen und Empfehlungen für andere Kunden zählen kann.
Katarzyna Sadurska, IS Business Development Manager, PZL „Warszawa-Okęcie” S.A.

 

PZL Warszawa-Okęcie ist der älteste polnische Flugzeughersteller. Dieses Unternehmen wurde 1928 in Warschau gegründet. Sie hat 22 Flugzeugmodelle entwickelt und deren Produktion umgesetzt. 6000 Flugzeuge wurden in mehr als 30 Länder verkauft. Im Jahr 2001 wurde PZL Teil der Gruppe EADS (EADS Casa, derzeit Airbus). Sie beschäftigt mehr als 700 Mitarbeiter und deren Unternehmensgegenstand umfasst Folgendes:
– Produktion, Instandsetzung und Modernisierung von Flugzeugen, einschließlich des Militärtransportflugzeugs C295 CASA und des von PZL konzipierten Ausbildungsflugzeugs namens PZL-130 Orlik;
– Betreiben eines eigenen Projektbüros;
– Produktion von Kabelbäumen und Flugzeugstrukturen für die Militärflugzeuge C295/C235, A400M und für die Zivilflugzeuge vom Typ A320 und A330;
– Produktion, Tests und Integration von Kabelbäumen für Satelliten;
– Luftfahrtdienstleistungen, darunter im Bereich der Landwirtschaft, die durch PZL Niederlassung Mielec realisiert werden sowie Projekt- und Servicedienstleistungen.

Andere Sprachversion des Case Study sehen

Dieser Inhalt steht in einer anderen Sprache zur Verfügung.

Das Case Study sehen - Polnisch

Das Case Study sehen - Englisch

Teilen

Case studies

Whitepapers

Kontaktformular





  1. Personenbezogene Daten werden gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a) der Verordnung (EU) Nr. 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 verarbeitet. - die allgemeine Verordnung über den Schutz personenbezogener Daten.
  2. Der Verwalter der personenbezogenen Daten ist SNP Poland Sp. z o.o. mit Sitz in Złotniki, ul. Krzemowa 1 62-002 Suchy Las. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten: dpo.pl@snpgroup.com.
  3. Die Einwilligung in die Verarbeitung der Daten ist freiwillig, aber für die Kontaktaufnahme notwendig. Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden, unbeschadet der Rechtmäßigkeit der Verarbeitung, die auf der Grundlage der Einwilligung vor ihrem Widerruf vorgenommen wurde.
  4. Die Daten werden für die oben genannten Zwecke und bis zum Widerruf dieser Einwilligung verarbeitet, und nur ausgewählte Personen mit der entsprechenden Berechtigung zur Verarbeitung der Daten haben Zugang zu den Daten.
  5. Jede Person, die personenbezogene Daten eingibt, hat das Recht auf Zugang und Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, das Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung und Übermittlung von Daten, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung und das Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung, das Recht auf Datenübermittlung.
  6. Jede Person, deren Daten verarbeitet werden, hat das Recht, eine Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde einzureichen, die der Präsident des Amtes zum Schutz personenbezogener Daten ist (ul. Stawki 2, 00-193 Warszawa).
  7. Personenbezogene Daten können anderen Unternehmen der Kapitalgruppe, zu der SNP Poland Sp. z o.o. gehört, zur Verfügung gestellt werden. – die sich auch außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums befinden, zu Marketingzwecken. SNP Polen stellt sicher, dass die diesen Unternehmen zur Verfügung gestellten Daten ordnungsgemäß geschützt sind, und die Person, deren Daten verarbeitet werden, hat das Recht, eine Kopie der bereitgestellten Daten und Informationen über den Ort der Datenübermittlung zu erhalten.

Schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an

E-mail: office.pl@snpgroup.com
Tel.: +48 61 827 7000

SNP Poland Sp. z o.o.

Hauptsitz:
Złotniki, ul. Krzemowa 1
62-002 Suchy Las bei Posen, Polen

Wie können wir helfen?
Schreiben Sie uns
Senden Sie E-mail
Rufen Sie an





  1. Personenbezogene Daten werden gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a) der Verordnung (EU) Nr. 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 verarbeitet. - die allgemeine Verordnung über den Schutz personenbezogener Daten.
  2. Der Verwalter der personenbezogenen Daten ist SNP Poland Sp. z o.o. mit Sitz in Złotniki, ul. Krzemowa 1 62-002 Suchy Las. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten: dpo.pl@snpgroup.com.
  3. Die Einwilligung in die Verarbeitung der Daten ist freiwillig, aber für die Kontaktaufnahme notwendig. Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden, unbeschadet der Rechtmäßigkeit der Verarbeitung, die auf der Grundlage der Einwilligung vor ihrem Widerruf vorgenommen wurde.
  4. Die Daten werden für die oben genannten Zwecke und bis zum Widerruf dieser Einwilligung verarbeitet, und nur ausgewählte Personen mit der entsprechenden Berechtigung zur Verarbeitung der Daten haben Zugang zu den Daten.
  5. Jede Person, die personenbezogene Daten eingibt, hat das Recht auf Zugang und Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, das Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung und Übermittlung von Daten, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung und das Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung, das Recht auf Datenübermittlung.
  6. Jede Person, deren Daten verarbeitet werden, hat das Recht, eine Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde einzureichen, die der Präsident des Amtes zum Schutz personenbezogener Daten ist (ul. Stawki 2, 00-193 Warszawa).
  7. Personenbezogene Daten können anderen Unternehmen der Kapitalgruppe, zu der SNP Poland Sp. z o.o. gehört, zur Verfügung gestellt werden. – die sich auch außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums befinden, zu Marketingzwecken. SNP Polen stellt sicher, dass die diesen Unternehmen zur Verfügung gestellten Daten ordnungsgemäß geschützt sind, und die Person, deren Daten verarbeitet werden, hat das Recht, eine Kopie der bereitgestellten Daten und Informationen über den Ort der Datenübermittlung zu erhalten.

Allgemeiner Ansprechpartner für das Unternehmen
office.pl@snpgroup.com

Eine Frage zu Produkten und Dienstleistungen
info.pl@snpgroup.com

Frage zu Arbeit und Praktika
kariera@snpgroup.com

+48 61 827 70 00

Das Büro ist geöffnet
von Montag bis Freitag
von 8:00 bis 17:00 Uhr