Wir sind ein Beratungsunternehmen, welches auf SAP-Dienste, IT-Outsourcing und Softwareentwicklung spezialisiert ist. Wir unterstützen die Geschäftstätigkeit unserer Kunden. Deshalb lautet unser Leitmotto: IT makes business better.

Wir sind Teil der SNP-Gruppe, eines Weltmarktführers im Bereich der Transformation von SAP-Umgebungen

Seit 1995 haben wir mit Erfolg Hunderte von IT-Projekten in 40 verschiedenen Ländern realisiert.

Unsere Experten präsentieren die interessantesten Lösungen und Neuheiten aus der IT-Welt.

Schauen Sie sich das Archiv mit Webinar-Aufzeichnungen an und registrieren Sie sich für künftige Webinars.

Dlaczego uważamy, że BCC jest dobrym pracodawcą? Bo łączymy cechy rzadko spotykane w jednej organizacji - duże możliwości rozwoju, a zarazem dobrą atmosferę i elastyczność środowiska pracy. Dowiedz się więcej, na czym to polega w praktyce!

Cersanit: Replikat des SAP-Systems in der MS Azure-Cloud

Erhaltung von Firmendaten auf Servern in Deutschland

Teilen
Cersanit ist auf dem polnischen Markt führend bei der Herstellung und beim Vertrieb von Produkten für die Badezimmerausstattung. Teil der Unternehmensgruppe ist auch die deutsche Firma Meissen Keramik. Sie nimmt SAP-Systeme in Anspruch, die seit 2014 im Rahmen des Outsourcings in den SNP Data Centers erhalten werden. Um den deutschen Vorschriften zu entsprechen, wurde ein Twin-SAP-System auf Basis der Oracle-Datenbank in der Cloud MS Azure.de entwickelt.

Cloud-Lösungen erfreuen sich zunehmend größerer Popularität. Die Liste der Vorteile dieser Lösungen scheint ständig zu wachsen und dieser Trend wird sich sicherlich fortsetzen. Die SNP verwendete bei diesem Projekt auch die Microsoft Azure-Infrastruktur und die Amazon Web Services als Ergänzung der eigenen SNP Data Centers.

Cloud-Lösungen

Die Lösungen der Firmen Microsoft und Amazon verfügen über eine umfassende Geolokalisierung der jeweiligen Cloud-Abschnitte. Dieses Attribut war der Hauptvorteil, der für das Projekt bestehend in der Platzierung von SAP-Systemdaten in Deutschland benötigt wurde. Auf diese Weise begann die Replikimplementierung des SAP-Systems in kommerzieller Cloud MS Azure.

MS Azure

Microsoft Azure ist eine Cloud-Plattform, die Dienstleistungen im Rahmen der Modelle PaaS (Platform as a Service) und IaaS (Infrastructure as a Service) auf Basis ähnlicher Technologie des Virtualisators Hyper-V erbringt.

Wie im Vergleich zu herkömmlichen IT-Lösungen im IaaS-Modell zu sehen ist, übernimmt der Lieferant die Erhaltung der physischen Infrastruktur in gutem Zustand. Im PaaS-Modell garantiert der Anbieter zudem den Erhalt der Virtualisierungsumgebung, auf der vorgefertigte IT-Lösungen wie SAP laufen Als erfahrener Player auf dem Markt entschied sich die SNP Azure für das IaaS-Modell zu verwenden und die vollständige Kontrolle über die virtuellen Umgebungen in eigenen Händen zu behalten. Diese Entscheidung wurde hauptsächlich durch die Tatsache beeinflusst, dass die SNP über ein breites Spektrum an spezialisierten Mitarbeitern verfügt, die bei der Erhaltung einer virtuellen Infrastruktur in den eigenen Data Centers erfahren sind.

Die wichtigste Standortanforderung wurde von der Microsoft Azure Cloud-Architektur selbst erfüllt, die in 36 Serverräumen rund um den Globus verwaltet wird. Erwähnenswert ist, dass die MS Azure-Serverräume in Deutschland aufgrund der deutschen Gesetze eine separate Cloud bilden, die nicht mit der systemeigenen MS Azure.com namens MS Azure.de verbunden ist, die bei diesem Projekt verwendet wurde. Dies ist das Ergebnis der gleichen Vorschriften, die Cersanit die Erhaltung von Daten in Deutschland auferlegten. Gemäß der Azure-Dokumentation:

Die Azure-Plattform (Deutschland) erbringt Dienstleistungen im Rahmen des Datenmanagermodells. Kundendaten bleiben in Deutschland unter der Kontrolle der Firma T-Systems International GmbH, einer Tochtergesellschaft der Deutschen Telekom, die als deutscher Datenmanager fungiert.

Planung und Ausführung

Bei der Projektplanung wurden Maßnahmen zur Nutzung der Cloud MS Azure.de ergriffen. Der Vertrag, der SNP Zugang zu einem leistungsstarken Cloud in Deutschland ermöglicht, wurde schnell geschlossen.

Es war notwendig, die gesamte notwendige Infrastruktur zu entwerfen, die auch auf künftige Projekte vorbereitet werden musste. Zu dieser Infrastruktur gehörten: virtuelles LAN, VPN-Verbindung, Firewall-Regelsatz oder Nomenklaturkonzept und Infrastrukturänderungsmanagement usw. Nach Abschluss der Arbeiten verfügte die SNP über eine fertige und getestete Umgebung. Dis wurde durch die Möglichkeit beeinflusst, bereits bewährte Lösungen und Standards, die im eigenen Datenverarbeitungszentrum entwickelt wurden, zu übertragen.

SAP-Zwilling

Der nächste Schritt bestand darin, das Konzept und das Szenario für die Implementierung des Twin-SAP-Systems zu erstellen und schließlich das Replikationsverfahren entsprechend den Anforderungen des Kunden vorzubereiten. Aufgrund der zuvor vorbereiteten virtuellen Umgebung könnten wir die Migration so angehen, als ob das Zielsystem in unserer eigenen Infrastruktur wäre. Mit dem Wissen und der Erfahrungen unserer Infrastruktur-Ingenieure und der Erfahrungen von SAP-Beratern wurde eine optimale virtuelle Umgebung vorbereitet, die den Bedingungen von Cersanit entsprach (Lokalisierung in Deutschland) und zugleich von Ingenieuren und Beratern verwaltet und unterstützt wurde, die mit der Spezifität der Lösung und den Kundenanforderungen vertraut sind. Eine Zwillingsumgebung wurde vom derzeitigen Outsourcing-Partner geschaffen und verwaltet.

Die Kraft der Cloud mit einer Managementgarantie

Ist die Cloud daher das, wonach Cersanit suchte? Nein. Gesucht wurde die Lösung des Problems, bei dem die Nutzung der Cloud eines der Elemente war – Finden der Rechenleistung, RAM-Speichers, Speicherplatzes, der die Schlüsselbedingung erfüllt – sie muss in Deutschland liegen. Der Wert der von der SNP vorbereiteten Lösung besteht darin, die gesamte Lösung, bestehend aus der Schaffung eines Zwillingssystems, administrativen Dienstleistungen, Überwachung, Kenntnis des Cloud-Managements, so zu erstellen, dass sie die optimalen Kosten darstellen. Dies ist möglich durch die Kombination zweier Elemente – erstens des Wissens, welches ein bewährter Partner garantiert und zweitens die technischen Möglichkeiten, die das Cloud Computing bietet. Dabei ist die erste Bedingung in der gemeinsamen Meinung von Cersanit und SNP deutlich wichtiger.

Zusammenfassung

Mit dem Projekt für Cersanit hat die SNP auf praktische Weise den eigenen Ansatz für innovative Lösungen und die Flexibilität unter Beibehaltung der Standards, die wir von einander erwarten, bestätigt. Der größte Mehrwert nach Abschluss des Projektes sind die Zufriedenheit der Kunden und die Erfahrungen, die während des Projektes gesammelt werden konnten.

Paweł Polski, IT-Direktor, Cersanit SA

Als Cersanit die deutsche Firma Meissen Keramik übernahm, entschieden wir, dass die SNP mit der Erhaltung und Verwaltung von SAP-Systemen, die bei MK implementiert und verwendet werden, beauftragt wird. Wir haben die Zusammenarbeit mit der Migration der gesamten Umgebung unseres SAP-Systems in das Data Center der SNP- im Jahr 2014 begonnen und danach aufeinander folgende Kooperationsbereiche gestartet. Die implementierten Lösungen erwiesen sich für uns als günstige sowohl aus organisatorischen, als auch aus finanziellen Gründen.

Als die MK zur Führung von finanziellen Unternehmensdaten im Serverraum in Deutschland verpflichtet wurde, fragten wir die SNP, wie sie uns helfen könnten, dieses Problem zu lösen. Die SNP hat das Problem sehr flexibel angegangen und wir waren uns einig, dass die beste Lösung darin bestehen würde, ein Twin-SAP-System auf Basis der Oracle-Datenbank in der Microsoft Azure-Cloud aufzubauen. Die SNP bot uns an, alle Maßnahmen im Zusammenhang mit dieser Operation in der erwarteten Zeit durchzuführen, was für uns sehr wichtig war. Dank dieses Ansatzes haben wir das bestehende leistungsstarke Modell zur Erhaltung von SAP-Systemen auf der SNP-Seite beibehalten und gleichzeitig den Aufbewahrungsort von Finanzdaten der MK im SAP-System gemäß deutschen Gesetzen nach Deutschland verlagert.

Die SNP hat dieses Projekt schnell, pünktlich und effizient durchgeführt, ohne die tägliche Arbeit der Systembenutzer zu beeinträchtigen. Die implementierte Lösung ist optimal für unsere Firma.

Paweł Polski, IT-Direktor, Cersanit SA

CERSANIT ist ein führender Hersteller der Badausstattung und Keramikfliesen mit dem Hauptsitz in Kielce. Das Unternehmen ist auf dem polnischen und auf ausländischen Märkten tätig. Die Hauptrichtung des Exportes sind die Länder Osteuropas und der Europäischen Union. Cersanit liefert die eigenen Produkte auch auf Märkte im Nahen Osten, Zentralasien und Nordafrika.

Andere Sprachversion des Case Study sehen

Dieser Inhalt steht in einer anderen Sprache zur Verfügung.

Das Case Study sehen - Polnisch

Das Case Study sehen - Englisch

Teilen

Kontaktformular





  1. Personenbezogene Daten werden gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a) der Verordnung (EU) Nr. 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 verarbeitet. - die allgemeine Verordnung über den Schutz personenbezogener Daten.
  2. Der Verwalter der personenbezogenen Daten ist SNP Poland Sp. z o.o. mit Sitz in Złotniki, ul. Krzemowa 1 62-002 Suchy Las. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten: dpo.pl@snpgroup.com.
  3. Die Einwilligung in die Verarbeitung der Daten ist freiwillig, aber für die Kontaktaufnahme notwendig. Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden, unbeschadet der Rechtmäßigkeit der Verarbeitung, die auf der Grundlage der Einwilligung vor ihrem Widerruf vorgenommen wurde.
  4. Die Daten werden für die oben genannten Zwecke und bis zum Widerruf dieser Einwilligung verarbeitet, und nur ausgewählte Personen mit der entsprechenden Berechtigung zur Verarbeitung der Daten haben Zugang zu den Daten.
  5. Jede Person, die personenbezogene Daten eingibt, hat das Recht auf Zugang und Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, das Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung und Übermittlung von Daten, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung und das Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung, das Recht auf Datenübermittlung.
  6. Jede Person, deren Daten verarbeitet werden, hat das Recht, eine Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde einzureichen, die der Präsident des Amtes zum Schutz personenbezogener Daten ist (ul. Stawki 2, 00-193 Warszawa).
  7. Personenbezogene Daten können anderen Unternehmen der Kapitalgruppe, zu der SNP Poland Sp. z o.o. gehört, zur Verfügung gestellt werden. – die sich auch außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums befinden, zu Marketingzwecken. SNP Polen stellt sicher, dass die diesen Unternehmen zur Verfügung gestellten Daten ordnungsgemäß geschützt sind, und die Person, deren Daten verarbeitet werden, hat das Recht, eine Kopie der bereitgestellten Daten und Informationen über den Ort der Datenübermittlung zu erhalten.

Schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an

E-mail: office.pl@snpgroup.com
Tel.: +48 61 827 7000

SNP Poland Sp. z o.o.

Hauptsitz:
Złotniki, ul. Krzemowa 1
62-002 Suchy Las bei Posen, Polen

Wie können wir helfen?
Schreiben Sie uns
Senden Sie E-mail
Rufen Sie an





  1. Personenbezogene Daten werden gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a) der Verordnung (EU) Nr. 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 verarbeitet. - die allgemeine Verordnung über den Schutz personenbezogener Daten.
  2. Der Verwalter der personenbezogenen Daten ist SNP Poland Sp. z o.o. mit Sitz in Złotniki, ul. Krzemowa 1 62-002 Suchy Las. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten: dpo.pl@snpgroup.com.
  3. Die Einwilligung in die Verarbeitung der Daten ist freiwillig, aber für die Kontaktaufnahme notwendig. Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden, unbeschadet der Rechtmäßigkeit der Verarbeitung, die auf der Grundlage der Einwilligung vor ihrem Widerruf vorgenommen wurde.
  4. Die Daten werden für die oben genannten Zwecke und bis zum Widerruf dieser Einwilligung verarbeitet, und nur ausgewählte Personen mit der entsprechenden Berechtigung zur Verarbeitung der Daten haben Zugang zu den Daten.
  5. Jede Person, die personenbezogene Daten eingibt, hat das Recht auf Zugang und Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, das Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung und Übermittlung von Daten, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung und das Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung, das Recht auf Datenübermittlung.
  6. Jede Person, deren Daten verarbeitet werden, hat das Recht, eine Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde einzureichen, die der Präsident des Amtes zum Schutz personenbezogener Daten ist (ul. Stawki 2, 00-193 Warszawa).
  7. Personenbezogene Daten können anderen Unternehmen der Kapitalgruppe, zu der SNP Poland Sp. z o.o. gehört, zur Verfügung gestellt werden. – die sich auch außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums befinden, zu Marketingzwecken. SNP Polen stellt sicher, dass die diesen Unternehmen zur Verfügung gestellten Daten ordnungsgemäß geschützt sind, und die Person, deren Daten verarbeitet werden, hat das Recht, eine Kopie der bereitgestellten Daten und Informationen über den Ort der Datenübermittlung zu erhalten.

Allgemeiner Ansprechpartner für das Unternehmen
office.pl@snpgroup.com

Eine Frage zu Produkten und Dienstleistungen
info.pl@snpgroup.com

Frage zu Arbeit und Praktika
kariera@snpgroup.com

+48 61 827 70 00

Das Büro ist geöffnet
von Montag bis Freitag
von 8:00 bis 17:00 Uhr

0.3529 seconds.