PL EN DE
Best Practices für das IT-Dienstleistungsmanagement

Die dedizierte SNP Serviceorganisation stellt eine hohe Qualität und kontinuierliche Abwicklung von Outsourcing-Verträgen sicher. Wir arbeiten nach den Normen ISO 20000, ISO 27001 und PCoE (SAP Partner Center of Expertise).

SNP Poland ist der führende Anbieter von SAP-Dienstleistungen in Polen.
Seit 25 Jahren (bis 2017 - als BCC) bieten wir das gesamte Spektrum der Implementierung, Entwicklung und Wartung von SAP-Systemen an. Wir bieten Dienstleistungen in den Bereichen IT-Sicherheit und Softwareentwicklung an.

Wir sind Teil der SNP-Gruppe - einem weltweit führenden Anbieter von Lösungen für die Transformation von SAP-Umgebungen.

Seit 1995 haben wir mit Erfolg Hunderte von IT-Projekten in 40 verschiedenen Ländern realisiert.

Unsere Experten präsentieren die interessantesten Lösungen und Neuheiten aus der IT-Welt.

Schauen Sie sich das Archiv mit Webinar-Aufzeichnungen an und registrieren Sie sich für künftige Webinars.

Aktuelle Webinare ansehen:

    Keine Ergebnisse

Dlaczego uważamy, że BCC jest dobrym pracodawcą? Bo łączymy cechy rzadko spotykane w jednej organizacji - duże możliwości rozwoju, a zarazem dobrą atmosferę i elastyczność środowiska pracy. Dowiedz się więcej, na czym to polega w praktyce!

BCC Software Factory – eine Angebot für anspruchsvolle Kunden

Teilen
Ausdrucken:

Die umfangreiche Erfahrung von BCC bei der Entwicklung von Apps zur Unterstützung von Geschäftsprozessen wissen insbesondere diese Firmen zu schätzen, die erwarten, dass sich unabhängig von der eingesetzten Technologieplattform die ausgearbeitete Lösung nahtlos in der vorhandenen Systemumgebung integrieren lässt. Ab dem neuen Jahr gibt es bei BCC eine neue Abteilung für die Softwareentwicklung. Wir sprechen mit dem Abteilungsleiter, Michał Kunze, über die Gründe für ihre Schaffung sowie über die Hauptaufgaben der BCC Software Factory.

Die BCC-Marke wird auf dem Markt eindeutig mit SAP-Dienstleistungen und dem IT-Outsourcing in Verbindung gebracht. Wie entstand daher die Idee zur Erweiterung des Angebots um Programmierdienstleistungen?

Bereits seit Langem entwickeln wir als Antwort auf Kundenanfragen und unter Beobachtung ihrer Bedürfnisse im Bereich der IT-Lösungen für die Geschäftswelt dedizierte Lösungen, z.B. SAP-Erweiterungen in der ABAP-Technologie. In den letzten Jahren haben wir hunderte derartige Projekte, im geringeren und größeren Umfang, realisiert.

Darüber hinaus haben wir auf Basis der Zusammenarbeit mit vielen Kunden mehr als 30 eigens erarbeitete Produkte entwickelt, die als SAP-Erweiterung eingesetzt werden. Im Rahmen des sog. BCC EXTRA Angebots bieten wir solche Lösungen wie elektronische Erklärungen im SAP HR oder EasyBanking, welches die SAP-Online-Integration mit den Online-Banking-Systemen ermöglicht.

Darüber hinaus erwies sich in manchen Fällen der geschäftliche Bedarf derart vielfältig, dass unsere Lösungen in Firmen eingesetzt werden konnten, die mit SAP-Systemen arbeiten sowie andere ERP-Systeme verwenden. Als gutes Beispiel dafür gilt die Plattform für elektronische Kommunikation namens Edistrada. Die BCC-Berater, die Dutzende SAP-Integrationsprojekte mit diversen EDI-Plattformen in ihrem Portfolio haben, konnten sich mit ihren Stärken und Schwächen vertraut machen. Das angesammelte Fachwissen diente zur Entwicklung einer eigens erarbeiteten Lösung, welche sich heutzutage viele Firmen auf diversen Systemen zu Nutze machen.

Es gibt viel mehr derartiger Initiativen in der BCC-Gruppe mit dem Ziel zur Entwicklung von Geschäftsanwendungen für diverse Bedürfnisse insbesondere von Großunternehmen. An dieser Stelle seien BCC ECM zur Unterstützung der elektronischen Verarbeitung, Archivierung und Umlauf von Dokumenten und Informationen oder BeeOffice als innovatives Programm zur Führung der täglichen Bürosachen zu erwähnen.

Unser Ziel ist es, den Kunden mit Blick auf die notwendige Einbindung in detaillierte Auswahl der jeweiligen Technologie oder Softwaresprache zu entlasten. Der Kunde präsentiert uns einen Geschäftsbedarf und unsere Rolle besteht darin, eine optimale Lösung in einer bestimmten Technologie vorzuschlagen.

Da BCC mit Erfolg derartige Arbeiten seit Langem realisiert, warum wurde eben jetzt eine separate Abteilung für die Softwareentwicklung gegründet?

Die Gründung der neuen Abteilung bezweckte die Erfassung dieser Initiativen und Kompetenzen, die bisher im Unternehmen zerstreut waren. Auf diese Weise unterstreichen wir nicht nur die Rangstellung dieser Geschäftslinie der Firma, sondern möchten auch unseren Kunden ein Team von Architekten und Programmierern mit großer Erfahrung und umfassenden Programmierungskompetenzen zur Verfügung stellen, welches auf die Softwareentwicklung fokussiert ist.

Unser Ziel ist es, den Kunden mit Blick auf die notwendige Einbindung in detaillierte Auswahl der jeweiligen Technologie oder Softwaresprache zu entlasten. Der Kunde präsentiert uns einen Geschäftsbedarf und unsere Rolle besteht darin, eine optimale Lösung in einer bestimmten Technologie vorzuschlagen.

Woraus besteht daher das Angebot von BCC im Bereich der Softwareentwicklung?

Neben solchen Lösungen wie die bereits erwähnten Edistrada, BCC ECM oder BeeOffice entwickeln wir für die Kunden maßgeschneiderte Lösungen (sog. Custom Development) sowie jene, die auf Standardplattformen wie z.B. Sharepoint oder SAP basieren.

Wir sind auf Lösungen zur Unterstützung nicht standardmäßiger Bedürfnisse spezialisiert. Unsere Berater verfügen über umfassende Kompetenzen in diversen Technologien und deshalb sind wir in der Lage, eine optimale Technologie vorzuschlagen, die sich im konkreten Fall am besten bewähren wird. Das was uns unterscheidet, ist das umfassende geschäftliche Know-how, welches wir einsetzen, um ein Lösungskonzept zu entwickeln.

Viele Kunden haben ganz bestimmt mit dem Dilemma zu kämpfen: On-Premise-Lösung, auf eigener Plattform, im Outsourcing oder auch in der Cloud. Wie gestaltet sich diesbezüglich das Angebot von BCC im Bereich der Softwareentwicklung?

Ich denke nicht, dass eine universelle Antwort auf die Frage gibt, ob es besser ist, die Lösung auf eigener Plattform oder beim Outsourcer zu erhalten. Wichtig ist, dass wir bei BCC eine Unterstützung für jede dieser Varianten bieten.

Deshalb bieten wir neben der Gestaltung und Entwicklung von Apps auch Hosting-Dienste in den BCC Data Centers. Wir bieten den Anwendern auch den Service-Support, d.h. sowohl für die von uns erstellten Apps, als auch für jene, die bereits beim Kunden eingesetzt werden.

Hingegen kann der Kunde bei unseren eigens erarbeiteten Produkten wie BCC Enterprise Content Management, BeeOffice oder Edistrada das für sich passende Nutzungsmodell wählen, d.h. On-Premise, im Hosting oder auch als Software as a Service. Meistens empfehlen wir eben dieses zuletzt genannte Modell unseren Kunden. Der Kunde nimmt einfach diese Lösung in Anspruch und wir sorgen für den ganzen Rest, d.h. Erhaltung und Verwaltung, Service und Entwicklung um neue Funktionen.

An welche Firmen ist dieses Angebot hauptsächlich gerichtet?

Wir verfügen über einige Dutzende Jahre an Erfahrung in der Entwicklung von Systemen für führende polnische und ausländische Firmen. Ich kenne wirklich gut das geschäftliche Umfeld und die Anforderungen der Anwender. Dies ermöglicht es uns, unser Angebot in Bezug auf die Softwareentwicklung an Unternehmen aus diversen Branchen und in jeder Entwicklungsphase zu richten.

Hingegen ist unser Angebot für Firmen, die mit dem SAP-System arbeiten, komplementär für diesbezügliche Entwicklungsdienste, die in anderen BCC-Teams realisiert werden.

Erwartet der Kunde die Fertigstellung der Lösung in der SAP-Technologie oder beispielsweise Integration der Lösung mit SAP, sind unsere Vorteile als Anbieter wirklich bemerkenswert.

Was verstehen unter dem Begriff „komplementäres Angebot”?

Erwartet der Kunde die Fertigstellung der Lösung in der SAP-Technologie oder beispielsweise Integration der Lösung mit SAP, so sind unsere Vorteile als Anbieter wirklich bemerkenswert. Dahinter stehen Fachkompetenzen im Bereich der Technologie und der SAP-Anwendung, einschließlich der Entwicklung von für die Kunden dedizierten Lösungen, z.B. in der ABAP-Technologie sowie die Expertenkenntnisse im Bereich der SAP-Integration mit anderen Anwendungen und langjährige Erfahrung.

Hinzu kommt ein weiteres Argument im Zusammenhang mit gewissem Kundenkomfort sowie Sicherheit und Umfang der Verantwortung. Ein Anbieter, der für die Entwicklung der Software und ihre Integration mit den SAP-Systemen verantwortlich ist, bedeutet, dass weniger Parteien in das Projekt eingebunden sind, was wiederum garantiert, dass man Probleme an der Schnittstelle diverser Lösungen vermeiden kann. Es wird keine Verschiebung der Verantwortung geben. Weniger eingebundener Parteien ist ebenfalls eine Chance, dass die Lösung schneller fertig wird.

Ähnlich sieht es beim Service oder Entwicklung aus. Eine Kontaktstelle in Bezug auf den Service von SAP-Standardanwendungen und maßgeschneiderten Lösungen gilt als eindeutige Zuweisung der Verantwortung und Garantie für schnellere Problemlösung.

Es gibt viele Firmen auf dem, die die Software auf Bestellung entwickeln. Wodurch unterscheidet sich die BCC Software Factory in dieser Hinsicht?

Der der Quelle von IT-Anwendungen liegen meistens die Wahrnehmung und Definierung eines Bedarfs, d.h. einer Tätigkeit, Dienstleistung, Prozesses zugrunde, die sich ausgliedern und informatisieren lässt. Bei Business-Anwendungen kommt es sehr selten vor, dass diese unabhängig von anderen bereits bestehenden Lösungen funktionieren. Sie avancieren in der Regel zu einem Teil größerer Systeme, Apps oder Erweiterungen als Ganzes. Wir sind auf die Entwicklung von Lösungen spezialisiert, die ihre grundlegenden Aufgaben realisieren und zugleich ein Bestandteil der komplexen Systemlandschaft bilden können.

Zudem unterscheidet uns das Arbeitsmodell. Wir haben eine eigens erarbeitete Methodik für die Softwareentwicklung geschaffen, bei der großer Wert auf die genaue Erkennung des tatsächlichen Kundenbedarfs, Qualität der Lösungen und die Dokumentation gelegt wird. Eine Business-Anwendung, die in einer komplexen IT-Umgebung eingesetzt wird, muss einfach zuverlässig sein.

Dies ist auch ein Argument, der bei Firmen mit SAP-Systemen für uns spricht. Diese Firmen sind an einen bestimmten Standard bei der Führung von Projekten, seien es Implementierungs- oder Entwicklungsprojekte, gewöhnt. Sie stellen auch hohe Anforderungen in Bezug auf die Dokumentation von Lösungen, Anleitungen und Anwenderschulungen. Es wird von den Programmierern erwartet, dass sie in erster Linie über Fachkenntnisse und verfügen und kreativ sind. Bei BCC wird auch großer Wert auf hohe Arbeitsstandards auf Basis der weltweit anerkannten Best Practices gelegt, die mit unserer Erfahrung gestützt werden.

Dieses Gespräch wurde geführt von: Mirosława Huk, BCC-Gruppe

News

Teilen
Ausdrucken:

Kontaktformular





  1. Personenbezogene Daten werden gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a) der Verordnung (EU) Nr. 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 verarbeitet. - die allgemeine Verordnung über den Schutz personenbezogener Daten.
  2. Der Verwalter der personenbezogenen Daten ist SNP Poland Sp. z o.o. mit Sitz in Złotniki, ul. Krzemowa 1 62-002 Suchy Las. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten: dpo.pl@snpgroup.com.
  3. Die Einwilligung in die Verarbeitung der Daten ist freiwillig, aber für die Kontaktaufnahme notwendig. Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden, unbeschadet der Rechtmäßigkeit der Verarbeitung, die auf der Grundlage der Einwilligung vor ihrem Widerruf vorgenommen wurde.
  4. Die Daten werden für die oben genannten Zwecke und bis zum Widerruf dieser Einwilligung verarbeitet, und nur ausgewählte Personen mit der entsprechenden Berechtigung zur Verarbeitung der Daten haben Zugang zu den Daten.
  5. Jede Person, die personenbezogene Daten eingibt, hat das Recht auf Zugang und Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, das Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung und Übermittlung von Daten, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung und das Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung, das Recht auf Datenübermittlung.
  6. Jede Person, deren Daten verarbeitet werden, hat das Recht, eine Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde einzureichen, die der Präsident des Amtes zum Schutz personenbezogener Daten ist (ul. Stawki 2, 00-193 Warszawa).
  7. Personenbezogene Daten können anderen Unternehmen der Kapitalgruppe, zu der SNP Poland Sp. z o.o. gehört, zur Verfügung gestellt werden. – die sich auch außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums befinden, zu Marketingzwecken. SNP Polen stellt sicher, dass die diesen Unternehmen zur Verfügung gestellten Daten ordnungsgemäß geschützt sind, und die Person, deren Daten verarbeitet werden, hat das Recht, eine Kopie der bereitgestellten Daten und Informationen über den Ort der Datenübermittlung zu erhalten.

Schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an

E-mail: office.pl@snpgroup.com
Tel.: +48 61 827 7000

SNP Poland Sp. z o.o.

Hauptsitz:
Złotniki, ul. Krzemowa 1
62-002 Suchy Las bei Posen, Polen

Kontaktiere uns

Wie können wir helfen?
Schreiben Sie uns
Senden Sie E-mail
Rufen Sie an





  1. Personenbezogene Daten werden gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a) der Verordnung (EU) Nr. 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 verarbeitet. - die allgemeine Verordnung über den Schutz personenbezogener Daten.
  2. Der Verwalter der personenbezogenen Daten ist SNP Poland Sp. z o.o. mit Sitz in Złotniki, ul. Krzemowa 1 62-002 Suchy Las. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten: dpo.pl@snpgroup.com.
  3. Die Einwilligung in die Verarbeitung der Daten ist freiwillig, aber für die Kontaktaufnahme notwendig. Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden, unbeschadet der Rechtmäßigkeit der Verarbeitung, die auf der Grundlage der Einwilligung vor ihrem Widerruf vorgenommen wurde.
  4. Die Daten werden für die oben genannten Zwecke und bis zum Widerruf dieser Einwilligung verarbeitet, und nur ausgewählte Personen mit der entsprechenden Berechtigung zur Verarbeitung der Daten haben Zugang zu den Daten.
  5. Jede Person, die personenbezogene Daten eingibt, hat das Recht auf Zugang und Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, das Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung und Übermittlung von Daten, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung und das Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung, das Recht auf Datenübermittlung.
  6. Jede Person, deren Daten verarbeitet werden, hat das Recht, eine Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde einzureichen, die der Präsident des Amtes zum Schutz personenbezogener Daten ist (ul. Stawki 2, 00-193 Warszawa).
  7. Personenbezogene Daten können anderen Unternehmen der Kapitalgruppe, zu der SNP Poland Sp. z o.o. gehört, zur Verfügung gestellt werden. – die sich auch außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums befinden, zu Marketingzwecken. SNP Polen stellt sicher, dass die diesen Unternehmen zur Verfügung gestellten Daten ordnungsgemäß geschützt sind, und die Person, deren Daten verarbeitet werden, hat das Recht, eine Kopie der bereitgestellten Daten und Informationen über den Ort der Datenübermittlung zu erhalten.

Allgemeiner Ansprechpartner für das Unternehmen
office.pl@snpgroup.com

Eine Frage zu Produkten und Dienstleistungen
info.pl@snpgroup.com

Frage zu Arbeit und Praktika
kariera@snpgroup.com

+48 61 827 70 00

Das Büro ist geöffnet
von Montag bis Freitag
von 8:00 bis 17:00 Uhr